Über mich

Geb. 1928. Studium der Medizin, Philosophie und Soziologie an der Universität Zürich. Dr. phil. 1954, Dr. med. 1959. Spezialarzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 1970 Gründer und Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich, mit ambulanten und halbstationären spezialisierten Einrichtungen. Seit 1977 Lehrstuhl für Sozialpsychiatrie und Ko-Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik in Zürich. Emeritierung 1995.

Seit 1974 Forschungsprojekte in Psychiatrie, Psychotherapie, Suchtkrankheiten und Gesundheitspolitik, insbesondere Drogenpolitik. Mitbegründer und –Herausgeber von European Addiction Research, Mit-Herausgeber verschiedener anderer Fachzeitschriften. Herausgeber eines Handbuchs über Suchtmedizin (Urban & Fischer Verlag, München). Über 290 Publikationen als Erstautor.

Mitglied nationaler und internationaler Expertenkomitees. Mitglied des Expert Panel on Drugs der Weltgesundheitsorganisation WHO. Mitbegründer und ehemaliger Präsident zweier Fachgesellschaften (Schweizer Gesellschaft für Gruppenpsychologie und Gruppendynamik, Schweizer Gesellschaft für Sozialpsychiatrie.  Für die WHO tätig in vielen Ländern der Dritten Welt seit 1974.

Mitbegründer und seit 1995 Stiftungsratspräsident des Schweizerischen Instituts für Sucht- und Gesundheitsforschung, ein WHO Collaborating Center, assoziiert mit der Universität Zürich. Zahlreiche Forschungsprojekte in Epidemiologie, Prävention und Therapie, für Europarat, Europäische Kommission, UNO-Behörden sowie schweizerische und ausländische Behörden und Organisationen.

Curriculum Vitae (Feb 2012)